Gold für Kiara Reinhardt beim Deutschen Nachwuchspokal

Gold für Kiara Reinhardt beim Deutschen Nachwuchspokal

Silber für Nina Hoppe und Bronze für Leonie Stegmayer und Kim Basch


Vom 28.09.bis 30.09.2018 fand in Freiburg der Deutsche Nachwuchspokal des Deutschen Rollsport- und Inline- Verbandes (DRIV) statt. Vom Württembergischen Rollsportverband wurden vier Mädchen und der Paarlauf vom RSV nominiert und gehörten zum Württembergischen Team.


Am Deutschen Nachwuchspokal werden drei Leistungsklassen im Einerlaufen ausgetragen. Alle vier Mädels starten in Pflicht und Kür. Auch der Paarlauf mit Nina und Elijah Andreula hatte eine Nominierung erhalten, konnte aber leider krankheitsbedingt nicht starten. Am Freitag stand das Training an um sich an die Lauffläche der Bahn zu gewöhnen.

Am Samstag wurde es dann ernst, die Pflichtwettbewerbe standen für alle an.

In der ältesten Leistungsklasse Cup (Jahrgang 2001-2004) ging Kim Basch vom RSV Nattheim an den Start. In Pflicht erlief sich Kim mit sauberen Drehungen, aber leider wegen der Nervosität wackligem Bein den neunten Platz. In der Nachwuchsklasse (Jg.2005/2006) konnte Nina Hoppe ihre Trainingsleistung abrufen und gewann Silber. Kiara Reinhardt hatte einen Fehler in der Gegenwende und konnte dank der besten Schlinge noch Bronze gewinnen. Leonie Stegmayer zeigte schwächen im zweiten Bogen, am Ende reichte es aber noch zu einem tollen dritten Platz bei den Kunstläufern (Jg.2007 und jünger). Am Sonntag zeigten dann die Nattheimer ihre Küren. Leonie startete als erstes, sie konnte gleich einen schönen Axel stehen und stürzte leider in der Sitzpirouette, welches eigentlich eine Kombinationpirouette ist. Dieser Sturz brachte ihr leider einen zusätzlichen Abzug von 0,5 Punkten pro Wertungsrichter, da es sich um ein Pflichtelement handelt. Daraufhin lief Leonie etwas wackelig weiter. Schade um diesen Abzug. Statt Platz vier, wurde es leider Platz sieben.

In der Nachwuchsklasse zeigte Kiara eine fehlerfreie Kür und gewann eindeutig den Wettbewerb. Nina Hoppe kam nicht ganz fehlerfrei durch die Kür, zeigte aber ihre Höchstschwierigkeiten und belegte einen tollen fünften Platz.

Kim Basch startete bei den Cup Damen. Sie zeigte eine schöne Kür mit tollen Schritten und Pirouetten. Leider klappten nicht alle Sprünge, dennoch schaffte sie den Sprung mit Platz drei aufs Podest. Herzlichen Dank an die Trainerinnen Justine Wegerhoff und Manuela Hinderberger für die Betreuung der Sportlerinnen.

Nun steht für alle Läuferinnen und Läufer des RSV Nattheim das Musical „Die unstillbare Gier“ frei nach Tanz der Vampire an. Bei insgesamt sieben Veranstaltungen werden auch Kim, Kiara, Nina und Leonie zu sehen sein. Einige Karten gibt es noch unter http://www.rsv-nattheim.de.

Herzlichen Glückwunsch

 

    Teilen