Sean Rollertrophy 2017

Sean Rollertrophy 2017
 

Vom 6.-10. April 2017 durften sechs Rollsportlerinnen des RSV Nattheims an der „International Sean Rollertrophy 2017“ in Zaandam (Amsterdam) in den Niederlanden an den Start gehen. Für alle sechs Sportlerinnen war dies eine

tolle Erfahrung bei einem Internationalen Wettbewerb an den Start zu gehen.

Bei den PreMini´s (Jg.2008/2009) konnte Emily Hoppe als eine der jüngsten Starterinnen eine fehlerfreie Kür präsentieren und wurde mit dem dritten Platz von elf Starterinnen aus Deutschland, Spanien und den Niederlande belohnt. Kiara Reinhardt startete im ersten Jahr Espoir (Jg.2004/2005). Kiara belegte Platz zehn von siebzehn Läuferinnen aus vier verschiedenen Ländern.

Nina Hoppe kam nicht fehlerfrei durch, stand aber jeweils Axel, doppelsalchow auf vorwärts und Doppeltoeloop auf vorwärts. Auch ihre Piouetten waren schon, die Waage hatte 2 Umdrehungen. Dies bedeutete ein Platzierung in der ersten Hälfte (Platz 9 von 21).

Bei den Youth (Jg. 2001/2000) belegte Kim Basch den sechsten Platz in der Pflicht. In der Kür belegte Sie Platz fünf. Lotte Folberth zeigte eine schöne Pflicht und verfehlte das Treppchen ganz knapp mit Platz 4. In der Kür wurde Sie nach der Italienerin zweite.

Sarah Bortel startete zum ersten Mal bei den Junior (Jg. 1999/1998). In Pflicht und Kür belegte sie den undankbaren vierten Platz. Platz eins und zwei gingen in diesem Wettbewerb an die WM Teilnehmerinnen aus Deutschland und der Schweiz.

Für die Sportlerinnen und für die Trainerinnen Manuela Hinderberger und Melanie Koch war dieser Wettbewerb eine schöne und erfolgreiche Erfahrung.

    Teilen